Vereinsgeschichte

Die Anfänge

Un­ser Ver­ein wur­de im Jah­re 1978 als Sport Ältere Generation Korschenbroich e.V. von en­ga­gier­ten Frau­en und Män­nern in dem Ge­dan­ken ge­grün­det, dass sport­li­che Be­tä­ti­gung so­wie Ge­sel­lig­kei­ten, Thea­ter­be­su­che, Be­sich­ti­gun­gen und Er­ho­lungs­fahr­ten ein gesundes und aktives Leben im Alter fördern.

Un­ser Ver­ein ist aus sehr be­schei­de­nen An­fän­gen, her­vor­ge­gan­gen. Es be­gann mit ers­ten sport­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten in der Kor­schen­broi­cher Al­ten-Ta­ges­stät­te. Kur­ze Zeit da­nach fan­den sich meh­re­re Män­ner und Frau­en der äl­te­ren Ge­ne­ra­ti­on un­ter der Lei­tung von Kä­the Marx zu wö­chent­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten (Gym­nas­tik, Schwim­men, Was­ser­gym­nas­tik) zu­sam­men, oh­ne dass sie ver­eins­mä­ßig or­ga­ni­siert wa­ren. Auch drei Ke­gel­grup­pen hat­ten sich un­ter der An­lei­tung der Ehe­leu­te Ger­trud und Hu­bert Bed­nar­zyk ge­bil­det.

Die­se Ent­wick­lung wur­de schon da­mals von Rat und Ver­wal­tung der Ge­mein­de Kor­schen­broich sehr ge­för­dert. Auch die Er­öff­nung des städt. Hal­len­sport­zen­trums im Fe­bru­ar 1974 wirk­te sich po­si­tiv aus. Nach der kom­mu­na­len Neu­glie­de­rung im Jah­re 1975 weiteten sich die sport­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten auch auf Klei­nen­broich und Glehn aus. Es ent­stand die Idee, in ei­nem ei­ge­nen Ver­ein für die äl­te­re Ge­ne­ra­ti­on al­le Ak­ti­vi­tä­ten und An­ge­bo­te für das ge­sam­te Stadt­ge­biet zu ko­or­di­nie­ren und zu för­dern.

Un­ter der Fe­der­füh­rung der da­ma­li­gen Vor­sit­zen­den des So­zi­al­aus­schus­ses der Stadt Kor­schen­broich, Christl Her­mül­heim, führ­ten die Frau­en und Män­ner der ers­ten Stun­de vie­le Ge­sprä­che mit Ver­tre­tern von Rat und Ver­wal­tung, mit Frau Kä­the Ströt­ges vom Ver­band Sport für be­tag­te Bür­ger e.V. in Mön­chen­glad­bach, mit dem Lan­des­sport­bund und al­len in­ter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern.

Für ih­re her­aus­ra­gen­den Ver­diens­te um die Ver­eins­grün­dung und ih­re lang­jäh­ri­ge Vor­stands­ar­beit wur­de Christl Her­mül­heim spä­ter zum ers­ten Eh­ren­mit­glied er­nannt.

Die Vereinsgründung

Nun war es end­lich so­weit! Mehr als 70 Frau­en und Män­ner der äl­te­ren Ge­ne­ra­ti­on aus al­len Stadt­tei­len von Korschenbroich ka­men zu­sam­men, um ih­re Idee, von der sie al­le be­geis­tert wa­ren, in die Tat um­zu­set­zen.

Bei der Grün­dungs­ver­samm­lung am 16. Juni 1978 wur­den Auf­ga­ben­stel­lung, Ver­eins­füh­rung und die ers­te Sat­zung zü­gig be­ra­ten und fest­ge­legt. Der ers­te Vor­stand, der es her­vor­ra­gend ver­stand, Idee und Zie­le des neu­en Ver­eins pu­blik zu ma­chen und ei­nen gu­ten Start durch sei­ne gu­te Vor­ar­beit ga­ran­tier­te, war schnell ge­fun­den:

Gewählt wurden:                  

Hubert Bednarzyk
- Vorsitzender
-

Christl Hermülheim
- Beauftragte für Soziales -

Else Ruberg
- Stellv. Vorsitzende -

Käthe Marx
- Beauftragte für Sport -

Willi Esser
- Stadtdirektor Geschäftsführer -

Degenhardt  Wilderich Graf von Spee-Mirbach
- Bürgermeister Schirmherr

Heinz Lönnendonker
- Stellv. Geschäftsführer -

Josef Kirchberg
- Schatzmeister -

 

Zukunftsorientierung

Seit seiner Gründung hat sich unser Verein an den Bedürfnissen seiner Mitglieder und der älteren Menschen in der Heimatregion orientiert. Das Sport- und Kursangebot wurde erweitert und angepasst, zusätzliche Möglichkeiten für Interessengruppen eingerichtet und die kulturellen und touristischen Aktivitäten immer weiter ausgebaut. Wir sind Gründungsmitglied der 2007 gegründeten Bürgerstiftung Für Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss. Bereits langjährig fördern wir mit finanziellen Zuwendungen den Bürgerbus Korschenbroich e.V., dessen Gründungsidee in einer Vorstandssitzung unseres Vereins im Jahre 2008 konkretisiert wurde.

Unsere heutige Vorsitzende, Frau Inge Schulz, übernahm 2011 das Amt von Frau Mathilde Möbius, die nach 12 Jahren als 1. Vorsitzende zur Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Inge Schulz steht im Verein für eine Reihe von Modernisierungen und will, gemeinsam mit dem gesamten Vorstand, die Weichen für die Zukunft stellen. Eine der markantesten Maßnahmen war 2016 nach 38 Jahren die Umbenennung des Vereins in SÄG 50plus Korschenbroich e.V. Gleichzeitig wurde eine überarbeitete Satzung von der außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.

Die Auf­ga­ben­stel­lung des Vereins ist im § 2 fest­ge­legt und umfasst als wesentlichen Zweck die Förderung des Sports, der Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens und der Kultur. Weiter verfolgt der Ver­ein aus­schlie­ß­lich und un­mit­tel­bar ge­mein­nüt­zi­ge Zwe­cke.

Mit dem neuen Namen, der überarbeiteten Satzung und vor allem neuen Angeboten will der Verein auch für jüngere Menschen attraktiver werden und auf die gesellschaftlichen Entwicklungen reagieren. Denn, die Bürger bleiben heute länger fit als vor 38 Jahren zur Vereinsgründung.

Der Ver­ein zählt heu­te rund 700 Mit­glie­der, die aus dem gesamten Stadt­ge­biet von Kor­schen­broich, aber auch aus um­lie­gen­den Städ­ten wie Mön­chen­glad­bach, Neuss, Ka­arst und Wil­lich zu uns ge­fun­den ha­ben. Auch mit neuer Zukunftsorientierung sind unsere langjährigen und neuen Mitglieder unser wichtigstes Gut, das wir behutsam pflegen und in die Gestaltung des Vereinslebens aktiv einbeziehen wollen.