Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

von Joël Pommerat, aus dem Französischen von Isabelle Rivoal -

Theaterstücke über die Liebe gibt es wie Sand am Meer. Aber mit dem Titel Die Wiedervereinigung der beiden Koreas?
Et voilà! Und die Originalität dieses komischen und berührenden, melancholischen und zuweilen schwarzen Theaterstücks über die Liebe erschöpft sich nicht im Titel.


In sechzehn pointierten Szenen wirft der französische Dramatiker JoëI Pommerat überraschende Blicke auf das, chemisch gesehen, vielleicht zeitlose, psychologisch, immer im Wandel begriffene Sujet.

Auf dem Flur des Standesamts erfährt eine Braut in letzter Sekunde ungeheuerliche Neuigkeiten über ihren Bräutigam. Ein Priester und eine Prostituierte gehen eine ungewöhnliche Beziehung ein. Ein Paar bekommt unheimlichen Besuch aus der Vergangenheit. Ein Mann besucht seine an Alzheimer erkrankte Frau und sucht nach der Fortsetzung der Liebe.

In jeder der sechtzehn Geschichten spielt sich ein kleines, großes Drama ab. Dramen der Sehnsucht und der Enttäuschung, des Abschiednehmens und des Zusammenbleibens. Und immer wieder: das Drama des komplett Aneinander-Vorbei-Redens.
All diese unterschiedlichen Geschichten verbindet Joël Pommerat durch seinen literarischen Stil, in dem sich Lakonie und Humor, Wahrhaftigkeit und surreale Fantasierlust auf elegante Art die Waage halten, zu einem außerordentlichen Panorama der Liebe in der Gegenwart.

In Frankreich ist Joël Pommerat seit längerem einer der bedeutendsten zeitgenössischen Theaterautoren. Hierzulande ist er erst vor kurzem entdeckt worden. Die deutschsprachige Erstaufführung von Die Wiedervereinigung der beiden Koreas fand 2014 in Linz statt, in Deutschland wurde dieser existenzielle Liebesreigen zum ersten Mal 2015 vom Schauspiel Frankfurt aufgeführt.

 

Fotos © Matthias Stutte
Texte und  Videos © Theater Krefeld und Mönchengladbach

 

Termin
Uhrzeit
Beginn 19:30 Uhr
Kosten & Anmeldung

Mitglieder: € 25,00,
Nicht-Mitglieder: € 30,00

(Inklusive Hin- und Rückfahrt per Bus)

Eine Anmeldung kann bei uns im Büro erfolgen.

Busfahrplan - Abfahrtszeiten zum Theater Mönchengladbach-Rheydt

Theaterbeginn Uhrzeit   » 19:30 Uhr
Glehn/Hauptstrasse / Frangen-Saal 17:45 Uhr
Glehn/Technologiezentrum / Hagelkreuz 17:50 Uhr
Liedberg, An der Mühle, Bolzplatz 17:55 Uhr
Pesch, Liedberger Str. / Bushaltestelle „Kirche“  18:00 Uhr
Kleinenbroich, Bahnhof 18:10 Uhr
Kleinenbroich, Bismarckstrasse 18:15 Uhr
Kleinenbroich, "Am Kapellchen"(Nordstrasse) 18:18 Uhr
Herrenshoff, Sparkasse
(Diese Haltestelle wird nur im Bedarfsfall bedient,
bitte bei der Kartenbestellung Bescheid geben.)
ca. 18:25 Uhr
Korschenbroich, Don Bosco Strasse (Gymn.) ca. 18:30 Uhr